Lateinamerikanische Pläne von VENTS

Zum heutigen Tag sind Produkte von VENTS in mehr als 100 Ländern der Welt vertreten. Allerdings will das Unternehmen nicht in Selbstzufriedenheit verfallen und baut seine Absatzgeographie weiter aus. Und heute steht auf der Tagesordnung des Unternehmens die Verkaufsaktivierung auf dem Klimaanlagenmarkt eines weiteren lateinamerikanischen Staates – Boliviens.

Wie ein bekannter Filmheld sagen würde, ist Bolivien ein Land der Kontraste. Einerseits besitzt dieses Land reiche Naturschätze und ist weltweit führend nach Beständen an Zinn, Zink, Silber, Wolfram, Blei, Antimon und Gold. Hier gibt es große Vorräte an Erdöl, Erdgas und Eisenerz. Auf der anderen Seite, ist Bolivien eines der ärmsten Länder des lateinamerikanischen Kontinents mit der Armutsquote, die 50% erreicht. Nichtsdestoweniger hat der Staat in den letzten 10 Jahren im wirtschaftlichen Bereich einen bestimmten Fortschritt erzielt: das BIP des Landes wuchs in dieser Periode kontinuierlich um durchschnittlich 11% pro Jahr, und betrug 2017 $37,12 Milliarden. Das Pro-Kopf-BIP belief sich nach den Ergebnissen des vergangenen Jahres auf $3.353 (im Jahre 2008 – $1.749), und die Erwerbslosenquote bleibt auf dem Niveau von 4%. Diese Zahlen deuten auf eine wirtschaftliche Erholung des Landes und gute Aussichten auf den Eintritt unserer Erzeugnisse in den lokalen Markt.

Um die Produkte von VENTS näher kennenzulernen, für deren anschließende Einführung in den Markt des südamerikanischen Landes, haben die bolivianischen Partner aus der AMC Gesellschaft im März dieses Jahres das Unternehmen VENTS besucht. Die Gäste besichtigten die Produktion sowie das Produktsortiment, sprachen mit den Fachleuten von VENTS und einen konkreten Plan der weiteren Aktionen aufgestellt. Als Ergebnis, fand bereits im Mai dieses Jahres in der größten bolivianischen Stadt Santa Cruz ein Seminar für die Dealers der AMC Gesellschaft und beratende Fachleute statt, in dessen Rahmen Alexander Pawlenko, der Vertreter von VENTS, die Erzeugnisse des Unternehmens vorgestellt hat.

Auf dem Seminar konnten die Gäste sich mit der Blauberg Group Unternehmensgruppe – deren Bestandteil das Unternehmen VENTS ist – vertraut machen sowie mit den realisierten Projekten, lüftungstechnischen Lösungen für Privathäuser und Wohnungen und auch für Bürogebäuden, Einkaufszentren und Krankenhäuser. Besonderes Interesse bei den Anwesenden erweckte die dezentrale energiesparende Lüftung von VENTS, weil solche Lösungen auf dem bolivianischen Markt so gut wie nicht vertreten sind. Das Hauptaugenmerk lag dabei auf den dezentralen Lüftungsanlagen TwinFresh und den Be- und Entlüftungsanlagen mit Wärmerückgewinnung, die, laut dem Fachmann von VENTS, ein gutes Potential auf dem lokalen Markt haben. Sagt Alexander Pawlenko: „Im Segment der Lüftungseinrichtungen gibt es hier keine Wettbewerber. Dabei ist Santa Cruz die reichste Stadt im Lande, wo teuere Eigentumswohnungen und Privathäuser von ziemlichen Umfang gebaut werden. Darüber hinaus hat das Land auch Gebiete mit recht niedrigen Temperaturen während der kalten Saison, was gute Voraussetzungen für die Promotion der energiesparenden Lüftungseinrichtungen schafft“.

In den letzten Jahren spezialisierte sich die AMC Gesellschaft hauptsächlich auf den Klimatisierungssystemen. Heute aber glauben die bolivianischen Partner mehr an das große Potential der Lüftung und, nach Vertiefung der Kontakte mit den Vertretern von VENTS, haben sie vor, die Absatzmengen von Lüftungseinrichtungen auf dem lokalen Markt bedeutend zu steigern. Wir hoffen auch auf die verstärkte Zusammenarbeit mit unseren Partnern und wünschen ihnen viele Erfolge im Geschäft!

Absenden
Bewerten Sie bitte die Benutzerfreundlichkeit unserer aktualisierten Website

ergebnisse

Loading ... Loading ...
November 2018
M D M D F S S
« Okt    
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930